Portugal-Spanien-Seiten

Betancuria

Betancuria ist die ehemalige Hauptstadt der Kanaren-Insel Fuerteventura. Sie befindet sich fern der Küste und bot daher früher Schutz vor Piratenangriffen.

Betancuria war die erste Hauptstadt der Insel. Bewusst wurde sie fern der Küste gegründet, um besser vor Piratenangriffen geschützt zu sein. Der Name geht zurück auf den normannischen Eroberer Jean de Béthencourt, der Fuerteventura zu Beginn des 15. Jahrhunderts für das kastilische Königshaus einnahm.

Betancuria, Pfarrkirche

Das Ortszentrum wird gebildet von der Pfarrkirche Santa María de Betancuria und einigen weißen Häusern im kanarischen Baustil. Betancuria liegt in einem Tal, in dem sich etwas Wasser im Boden halten kann, so dass die Gegend um den Ort eine etwas dichtere Vegetation aufweist.

Landschaft bei Betancuria

Weitere Links zum Thema Fuerteventura

Halbinsel Jandía

Halbinsel Jandía

Durch eine Landenge, den Istmo de la Pared, ist die Halbinsel Jandía vom Rest Fuerteventuras getrennt. Die gebirgige Halbinsel stellt den südwestlichen [...]

Las Playitas

Las Playitas

Die kleine Ortschaft Las Playitas liegt an der Südostküste Fuerteventuras. Die weißen Häuser mit Flachdächern und die engen Straßen machen Las Playitas zu [...]