Portugal-Spanien-Seiten

Hieronymitenkloster

Das Hieronymitenkloster im Lissaboner Vorort Belém ist das bekannteste Bauwerk der Stil der Manuelinik. Zudem ist das Kloster eines der bekanntesten Gebäude Portugals.

Im Vorort Belém, rund 6 Kilometer westlich des Zentrums von Lissabon liegt das imposante Kloster, das als bedeutendster Bau im Stil der Manuelinik gilt. Mit der Errichtung der Anlage wurde 1501 begonnen. Fertiggestellt wurde sie ein Jahrhundert später.

Das Erdbeben von 1755 überstand das Hieronymitenkloster (Mosteiro dos Jerónimos) ohne gravierende Beschädigungen. Größere Schäden fügten ihm jedoch französische Truppen im Rahmen der französischen Besetzung Portugals am Anfang des 19. Jahrhunderts zu.

Belém, Hieronymitenkloster

In dem Kloster befinden sich die Grabstätten einiger der bedeutendste Persönlichkeiten der portugiesischen Geschichte, unter ihnen Vasco da Gama, Luís de Camões und Fernando Pessoa. Seit dem Jahr 1983 gehört das Hieronymitenkloster zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Weitere Links zum Thema Lissabon und Umgebung

Alfama

Alfama

Östlich der Unterstadt erstreckt sich das älteste Stadtviertel Lissabons, die Alfama. Sie bildet ein enges Gewirr aus Gassen und dichten Häuserreihen.

Cascais

Cascais

Cascais ist eine Kleinstadt am Atlantik, die vor allem vom Tourismus lebt. Von Lissabon aus sind es nur etwa 25 km, so dass viele Hauptstädter hier gerne [...]