Portugal-Spanien-Seiten

Vegetation auf La Gomera

Die Vegetation La Gomeras entstand in der geographischen Isolation der Kanarischen Inseln. Es finden sich viele endemische Arten, die heute in ihrem Bestand gefährdet sind.

Die Vegetation der Kanarischen Inseln hat sich in der Abgeschiedenheit des Atlantiks anders entwickeln können als auf dem europäischen Festland. Diese spezielle Flora zeichnet sich durch zahlreiche endemische Vertreter aus, d.h. Pflanzen die nur hier vorkommen.

Sukkulentenbuschzone

Beim Wandern auf La Gomera fällt diese eigenartige Flora sofort auf. In Küstennähe sind dies vor allem zahlreiche Sukkulenten, die sich an das Leben in Trockenheit angepasst haben. In den Höhenlagen ist auf La Gomera noch großflächig der Lorbeerwald erhalten, der auf den anderen Inseln weitgehend verschwunden ist.

Aeonium decorum

In den unteren und mittleren Höhenlagen sieht man vielerorts Kakteen und Agaven. Diese sind auf den Kanarischen Inseln keineswegs heimisch, sondern wurden vom Menschen importiert und richten im empfindlichen Ökosystem der Inseln große Schäden an.

Sonchus hierrensis

Das Florengebiet, welches neben den Kanarischen Inseln auch die Azoren, Madeira, die Kapverdischen Inseln und einen Küstenstreifen von Westafrika umfasst, wird als Makaronesien bezeichnet.

Weitere Links zum Thema La Gomera

Valle Gran Rey

Valle Gran Rey

Der Ort Valle Gran Rey liegt im Südwesten der Kanareninsel La Gomera. Er ist das Touristenzentrum der Insel.

San Sebastián

San Sebastián

San Sebastián de La Gomera ist die Hauptstadt der Kanareninsel La Gomera. Mit nur rund 8700 Einwohnern wirkt San Sebastián allerdings nicht sehr [...]