Portugal-Spanien-Seiten

Porto

Porto ist die zweigrößte Stadt Portugals und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Nordens.

Die zweitgrößte Stadt Portugals, die an der Mündung des Douro in den Atlantik liegt, hat rund 240000 Einwohner. Allerdings ist sie umgeben von einem Ballungsraum, der es auf etwa 1,7 Millionen Einwohner bringt und damit neben der Region Lissabon das zweite große Zentrum des Landes darstellt.

Porto präsentiert sich als geschäftige, wirtschaftlich erfolgreiche Stadt und zeigt dabei viel Tradition. Geprägt wird Porto bis heute durch den Douro, dessen tief eingeschnittenes Tal die Südgrenze zur Nachbarstadt Vila Gaia da Nova bildet, wo sich entlang des Ufers die zahlreichen Portwein-Kellereien befinden.

Porto, Ribeira

Die Römer nannten die Stadt, die schon in vorrömischer Zeit gegründet wurde, Portus Cale, woraus später der Name Porto wurde und sich schließlich der Name für das gesamte Land ableitete: Portugal.

Das Zentrum kann gut zu Fuß erkundet werden. Rund um die Praça da Liberdade befindet sich die Baixa, das Zentrum Portos. Von dort ziehen sich Straßen hinauf zur Universität, zum Rathaus und zur Einkaufsstraße Rua de Santa Catarina. Der Bahnhof São Bento lohnt auch dann einen Besuch, wenn man nicht mit dem Zug fahren will. Sein Inneres schmücken riesige Motive mit blauweißen Wandkacheln (Azulejos).

Porto

Etwas südlich des Bahnhofs erhebt sich auf einem Hügel die Kathedrale Sé. An dieser strategisch günstigen Stelle stand bereits im frühen Mittelalter eine Wehrkirche. Vom Vorplatz der Kathedrale aus hat man einen guten Ausblick über die Altstadt und die Stadtviertel dahinter.

Weitere Links zum Thema Portugal

Monte Brasil

Monte Brasil

Der Monte Brasil ist ein Vulkanberg auf der Südseite der Azoren-Insel Terceria in direkter Nähe der Stadt Angra do Heroísmo [...]

Alfama

Alfama

Östlich der Unterstadt erstreckt sich das älteste Stadtviertel Lissabons, die Alfama. Sie bildet ein enges Gewirr aus Gassen und dichten Häuserreihen.